When Motor Racing was bloody dangerous

Ein Bildband nie gemachter Rennsportfotos

von

Versandkostenfreie Lieferung deutschlandweit

59,90 €

Preise inkl. MwSt., ohne Versandkosten innerhalb Deutschlands (Übersicht Versand ins Ausland)

Lieferbar innerhalb von 3-5 Werktagen
Produktinformationen

In der großen, gefährlichen Zeit des Rennsports waren die Autos schon technische Meisterwerke. Sie forderten Fahrer und Mechaniker gleichermaßen, das Publikum liebte ihre grollenden Motoren und ihre schaurige Schönheit. Es gab aber nicht wie heute Filmkameras, mit denen jeder Streckenabschnitt überwacht wurde, mit denen in den Boxen aufgezeichnet wurde, wer wann welche Arbeiten ausführt. Und ebenso wenig saß an jeder Ecke ein Fotograf, der lückenlos das Renngeschehen auf Zelluloid bannte. Von so vielen legendären Rennszenen gibt es deshalb keine Fotos – und doch wären viele Rennsportfans gern dabei gewesen, würden sich ein Bild davon machen können.

Dieser einzigartige Bildband macht nun genau das möglich. Die Künstler von Unique & Limited aus Tschechien erstellen mit unfassbarem Aufwand und in absolut detailtreuer Akribie computerunterstützt Fotos, die aussehen, als wären sie vor vielen Jahren an den Rennstrecken dieser Welt gemacht worden. Dazu recherchieren sie erstmal alle Fakten, erstellen dann selbst Modelle und Requisiten, machen dann am Ort des abzubildenden historischen Geschehens echte Fotos mit Statisten und führen schließlich alle Einzelteile am Computer zusammen. So entstehen Kunstwerke, die reale Rennsportszenen so abbilden, als wäre ein Fotograf damals live dabei gewesen. Genial und wunderschön – wie die erläuternden Texte, die Motorjournalist Bart Lenaerts unterhaltsam und historisch korrekt dazu verfasst.

Auf Zeitreise:

  • 1928 mit Elisabeth Junek und ihrem Bugatti bei der Targa Florio
  • 1934 mit Alfred Neubauer und den Silberpfeilen am Nürburgring
  • 1937 mit Tazio Nuvolari und dem Alfa Romeo in Brünn
  • 1964 mit Lucien Bianchi und dem Ferrari 250 GTO auf der Tour de France
  • 1970 mit Hans Herrmann und dem Porsche 917 in Le Mans etc.

Mit exklusivem Making-of und Interviews mit den Künstlern.

Produktdetails
  • Auflage: 2. Auflage 2017
  • Verlag: Delius Klasing
  • Format: gebunden
  • ISBN: 978-3-667-10918-7
  • Seiten: 252
  • Maße: 29.7 x 29.6 cm
  • Fotos und Abbildungen: 141
  • Sonstiges: 164 Computergrafiken
Kundenbewertungen (1)
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ein Genuß für Motorsportfans - 28.12.2017

Heutzutage ist Motorsport ungefährlich, und Rennsportfotos sind eine Massenware. Früher war dies anders. Das Buch „When Motor Racing was bloody dangerous – Ein Bildband nie gemachter Rennsportfotos“ bringt den Leser in diese Frühzeit des Motorsports zurück und vermittelt dabei durch mittels einer eigenen Technik erstellten Bildmotive den Flair jener Jahre. Jedes Bild wurde anhand alter Fotografien nachgebildet und dann mittels neuer Computertechniken perfektioniert.

In 21 Kapiteln wird zunächst auf die motorsportliche Geschichte des jeweiligen Bildes eingegangen. Das Buch begleitet Richard Seaman auf seiner letzten Fahrt in den Argonnenwäldern von Spa im Jahr 1938, fährt mit Hans Hermann in Le Mans 1970 und mit Ulf Norinder die Targa Florio 1964. Viele bekannte Rennsportmomente werden hier wieder lebendig. Das „Making of“ jedes Kapitels ist aber genauso spannend zu lesen – zeigt es doch den ungeheuren Aufwand hinter jedem einzelnen Motiv.

„When Motor Racing was bloody dangerous – Ein Bildband nie gemachter Rennsportfotos“ ist somit kein Buch für reine Motorsporthistoriker, aber auch kein Band für Freunde bloßer Motorsportfotos. Es ist ein Buch für jeden, der an gut gemachten Motorsportbilder, egal ob Fotos oder Gemälde, eine Freude hat. Gerade die Mischung aus Hintergrundstories und künstlicher Bilderstellung macht dieses Buch einzigartig und durchaus empfehlenswert! Zusätzlich ist es ein Genuß, sich beim Betrachten der einzelnen Rennsportfotos in liebevoll gemachten Details zu verlieren.

Ähnliche Artikel
Zuletzt angesehen