Versandkostenfreie Lieferung deutschlandweit (außer Bilder). Alle Infos

Test: Gabelbäume (PDF)

Handlanger

Detailansicht Seite 1
Detailansicht Seite 2
2,00 €

Preise inkl. gesetzlicher MwSt., keine Versandkosten

Für SURF-Abonnenten kostenfrei nach Login. Mehr Infos

Als Sofortdownload verfügbar

Inhalt
S egel, Brett und Mast sind vielen heilig. Die Gabel dagegen, Bin- deglied zwischen Mensch und Material, führt oft nur ein Schattenda- sein. Dabei muss das unscheinbare Gerät jede Menge leisten: Auf dem Wasser stützt es das Segelprofil wie ein Korsett, muss bei einfallenden Böen das Segel in Form halten, sollte sich so gering wie möglich verformen. Bei Schleuderstürzen wirken gewaltige Kräfte, denen die Holme widerstehen müssen. Obendrein sollte die Gabel gut in der Hand liegen und kraftsparend zu greifen sein. Carbon und Aluminium wetteifern dabei um die Gunst der Käufer. Doch die bock- steifen, leistungsstarken, aber auch sündhaft teuren Kohlerohre haben dabei nicht immer die Nase vorn, und selbst die Hersteller sind mit dem schwarzen Stoff nicht immer glücklich. Erhöhtes Bruchrisiko brachte in der Vergangenheit hohe Reklamationsraten, vor allem bei den sehr langen Gabeln, die auf dem Raceparcour gequält werden. Zwar kommt selbst die stärkste Alugabel nicht an die Steifigkeit der Kohlefaser- Kraftprotze heran, doch bei Längen unter zwei Meter geraten auch dünne Aluga- beln nicht aus den Fugen.

Einmal gekauft haben Sie über Ihre Download-Bibliothek in Ihrem Kundenkonto jederzeit Zugriff auf dieses PDF.

Produktdetails

Ein Produkt von:

  • Dateigröße: 1.0 MB
  • Seiten: 6
  • Format: PDF
  • Artikel aus: SURF 8 / 2001
  • Kopierschutz: kein Kopierschutz
Schreiben Sie die erste Bewertung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Kunden haben sich ebenfalls angesehen...
Test1
Verfügbar
Freerideboards 130-146 Liter
Verfügbar
Workshop Segelreparatur
Verfügbar
Material für Leichtwind
Verfügbar
Gabeltest
Gabeltest
0,00 €
Verfügbar
Zuletzt angesehen