Versandkostenfreie Lieferung deutschlandweit für Bestellungen bis 23.12.2017 (außer für Bilder)

Echte Laster-Liebe

Die ganze Welt liebte und liebt den VW Bulli. Die ersten beiden Generationen des Kultwagens aus Niedersachsen gehören heute trotz Millionen-Auflage zu den hochpreisigen Oldtimern. Die neue Ausgabe der Zeitschrift VW CLASSIC liefert auf 46 übers Heft verteilten Seiten ein Bulli-Potpourri der besonders beliebten Generationen eins bis drei – vom perfekt erhaltenen US-Camper, über den traumhaften Foto-Bulli T2 bis zur T3-Doka im harten, landwirtschaftlichen Arbeitsalltag. Darüber hinaus hat die Redaktion aber auch wieder ein paar ganz besondere VW-Schmuckstücke ausfindig gemacht – wie etwa ein KDF-Wagen von 1941 (Typ 60L), der lange Zeit als verschollen galt und heute der älteste noch existierende Serienkäfer ist.

Eigentlich war er in erster Linie als Nutzfahrzeug für den Wiederaufbau des zerbombten Nachkriegsdeutschlands gedacht. Gemeint ist der VW Bus. Geboren aus einer hingekritzelten Skizze des Niederländers Ben Pon startete er 1950 neben dem Käfer als zweite VW-Baureihe seinen unvergleichlichen Siegeszug. Das Potenzial des Nutztieres war schnell erkannt und die Diversifizierung kannte im Lauf der folgenden Jahre kaum Grenzen. Das Magazin für historische Volkswagen VW CLASSIC macht dem VW Bus in seiner neuesten Ausgabe auf 46 der insgesamt 132 Seiten eine Liebeserklärung par excellence.

Weitere Protagonisten der neuen VW CLASSIC sind einer der letzten M.C.A. Jetstar auf Käfer-Basis, der mit seiner wunderbaren Roadster-Karosserie Boxer-Fans ins Schwärmen brachte sowie der Serien-Käfer Typ 60L, Baujahr 1941, von Paul Lincke, dem Mann, der um die Jahrhundertwende in Berlin als Komponist und Kapellmeister berühmt wurde. Sein KDF-Wagen wurde jüngst in Tschechien in perfekt restauriertem Zustand wiederentdeckt.

Außerdem im Heft: Die Geschichte eines seltenen in der Schweiz gefertigten Karmann Ghia. Eine Ode an den K70, ein Auto, das der Modellpolitik von VW eine neue Richtung gewiesen hat. Eine Reportage über einen rauen Offroad-Trail über die Ardennen im T1-Bulli. Und: Der ARVW (Aerodynamic Research Volkswagen) brach etliche Geschwindig-keitsrekorde. Heute ist das Forschungsfahrzeug ein Highlight im AutoMuseum Volkswagen.

VW CLASSIC Nummer 13 gibt‘s für 6,90 € im Handel sowie online unter www.delius-klasing.de oder als Digital-Ausgabe für 4,99 € unter Sonderhefte in der GUTE FAHRT-App. Mehr Informationen zum Inhalt stehen auch unter: http://www.vw-classic-magazin.de.