Versandkostenfreie Lieferung deutschlandweit (außer Bilder). Alle Infos

Boris Herrmann: YACHT-Special und Buch zum Abschluss der Vendée Globe

„Er ist der Sieger der Herzen“

Brutal bitter für Boris Herrmann: Das Ziel quasi vor Augen, hat die Kollision mit einem Fischtrawler ihn nach über 80 Tagen auf See um den verdienten Lohn gebracht. Dennoch ist seine Leistung zum Abschluss der Vendée Globe nicht hoch genug einzuschätzen. Das attestiert ihm auch YACHT-Chefredakteur Jochen Rieker, von Beginn an Wegbegleiter des ehrgeizigen Skippers. Das führende Segelmagazin widmet Boris Herrmann und seiner grandiosen Teilnahme an der härtesten Soloregatta der Welt ein digitales Special, das ab sofort verfügbar ist. Zudem erscheint zeitnah die Neuauflage des Herrmann-Buches „Nonstop – Süchtig nach Segeln“

Bielefeld/Hamburg, 28. Januar 2021. Was für ein Drama! Da schafft es Boris Herrmann, die großen technischen, organisatorischen und ökonomischen Herausforderungen vor dem Start der Vendée Globe zu meistern – eine an sich schon grandiose Leistung. Dann segelt der 39-jährige Profi ein Rennen, in dem er geschickt zwischen den Modi beherzter Angriff und konservatives Materialschonen umschaltet. Er bringt seinen Foiler klug, weil heil durch die mörderischen Bedingungen des Südpolarmeeres. In der Biskaya ist das Podium in Aussicht, Platz 1 scheint nicht ausgeschlossen. Der Wahl-Hamburger kann der erste Nicht-Franzose werden, der den Mount Everest des Hochseesegelns erklimmt. Und dann, 85 Seemeilen vor dem Ziel kommt es zu einer Kollision mit einem Fischer-boot. Bugspriet ab; Foil, Boot und Segel stark beschädigt. Schleichfahrt ins Ziel. Eine Platzierung unter den ersten Fünf. Schade? Sicher. Aber das tut der Leistung des ehrgeizigen Skippers keinen Abbruch. Und das Ergebnis übertrifft in Wahrheit auch seine kühnsten Erwartungen.

„Boris hat einen grandiosen Job abgeliefert und ungewollt zur eigenen Legenden-bildung beigetragen. Chapeau!“, so das Fazit der YACHT-Chefredaktion. „Er ist der Sieger der Herzen und eine beeindruckende Segler-Persönlichkeit, von dem wir noch einiges erwarten dürfen“, erklärt YACHT-Chefredakteur Jochen Rieker, enger langjähriger Wegbegleiter Herrmanns, der das packende Finale vor Ort in Les Sables d’Olonne verfolgt hat.

Die verschiedenen Facetten eines spektakulären Rennens bündelt das Magazin YACHT in einem 70-seitigen digitalen Special, das zum Preis von 3,49 Euro in der YACHT-App sowie im Delius Klasing-Online-Shop ab sofort verfügbar ist. YACHT-Abonnenten erhalten das Extra kostenlos.

Zudem erscheint in wenigen Tagen die aktualisierte und um die Vendée Globe erweiterte Neuauflage des Buches „Nonstop – Süchtig nach Segeln“ mit einem ausführlichen Interview, das YACHT-Chefredakteur Jochen Rieker kurz nach dem Ende des Rennens mit Boris Herrmann geführt hat.

Weitere aktuelle Informationen und Hintergründe zu Boris Herrmann und der Vendée Globe liefert das Magazin YACHT unter yacht.de oder im Heft, das alle vierzehn Tage erscheint.

Pressemitteilungen

Alle Pressemitteilungen und weitere Neuigkeiten finden Sie auf der Übersichtsseite der Presseabteilung.

Alle Meldungen