Versandkostenfreie Lieferung deutschlandweit für Bestellungen bis 23.12.2017 (außer für Bilder)

Auszeichnung für die Anwältin der Meere

Ein Werbefilm der Firma Apple hat Emily Penn bekannt gemacht. Dort ist die junge britische Skipperin an Bord des riesigen Stahlschiffes „Sea Dragon“ zu sehen. Der Spot mit dem Titel „Apps We can’t Live Without“ hat sie innerhalb kürzester Zeit zum Star im Internet gemacht. Dabei geht es dem sympathischen Multitalent aus England um eins: Sie will die Meere retten. Mit ihrer Organisation „Pangaea Exploration“ kämpft sie für den Schutz der Ozeane. Für ihr Engagement als „Anwältin der Meere“ wurde die 27-Jährige am Wochenende auf der „Boot“ Düsseldorf mit dem „SEAMASTER“-Award 2016 ausgezeichnet

Emily Penn ist eine ausgezeichnete Seglerin, die mit dem Titel „Ocean Master“ die höchste Segel-Lizenz besitzt, die man in England bekommen kann. Aber nicht nur das: Sie ist auch Architektin, Künstlerin, Expertin in Sachen Mikro-Plastik-Müll und Expeditionsleiterin. „Pangaea Exploration“ heißt das Umweltprojekt, das ihr besonders am Herzen liegt. Für Forschungsreisen rund um die Welt gehen Menschen unterschiedlichster Profession an Bord der „Sea Dragon“. „Wir zeigen ihnen die Ecken der Welt, wo es Probleme gibt“, sagt Penn. Zerstörte Korallen-Riffe, Überfischung und eben die riesigen Plastikmüll-Teppiche, die im Meer umhertreiben und die Ozeane verschmutzen. Ihr Motto: Wer die Probleme nicht kennt, kümmert sich nicht darum. Ihr Ziel: Menschen mit dem Ozean zu verbinden. „Auch solche, die sonst nie Gelegenheit dazu hätten“.

Mit ihrer Crew ist Emily Penn um den Globus gereist, um in mehr als 120 Städten an Schulen, bei Politikern und in der Öffentlichkeit Werbung für alternative Energien zu machen. Dieser Trip hat ihr die Augen geöffnet und ihren Entschluss gefestigt, sich künftig für die Umwelt einzusetzen und als „Anwältin der Meere“ den Schutz der Ozeane in den Mittelpunkt ihres Handelns zu stellen.

Für ihr beeindruckendes Engagement wurde Emily Penn am Wochenende auf der „Boot“ Düsseldorf mit dem „SEAMASTER“-Award 2016“ ausgezeichnet. Mit diesem Preis ehren der Delius Klasing Verlag und die boot Düsseldorf gemeinsam zum vierten Mal eine Persönlichkeit, die im Wassersport besondere Akzente setzt.

„Mit ihrer sympathischen Persönlichkeit ist Emily Penn eine wirkungsvolle Fürsprecherin für den Schutz unserer Ozeane. Sie sucht und liefert Antworten auf viele Fragen im Umgang mit der Herausforderung, unsere Ozeane langfristig zu schützen und mit den Wünschen und Bedürfnissen der zukünftigen Generationen in Einklang zu bringen“, begründen Konrad Delius (Verleger Delius Klasing Verlag) und Goetz-Ulf Jungmichel (Director boot Düsseldorf) gemeinsam die Entscheidung der „SEAMASTER“-Jury für die britische Umwelt-Aktivistin.