Versandkostenfreie Lieferung deutschlandweit (außer Bilder). Alle Infos

Artikel aus YACHT 17 / 2001

Najad 400 (PDF)

Die Variable

Najad 400
3,00 €

Preise inkl. gesetzlicher MwSt., keine Versandkosten

Für YACHT-Abonnenten kostenfrei nach Login. Mehr Infos

Als Sofortdownload verfügbar

Inhalt
Die neue Najad 400 wird in diversen Versionen angeboten und ist konsequent auf vier Personen ausgelegt Wer eine Breitling oder Rolex trägt, hat dadurch nicht mehr Zeit. Ebenso verfügt der Najad- Eigner nicht über den günstigeren Wind oder bessere Wellen. Aber beide Fälle haben eins gemeinsam: Die Besitzer sind stolz und stehen dazu. In allen Bereichen des Konsums gibt es Spitzenreiter, und in der Regel haben sich diese Produkte ihre Plätze auf dem Treppchen hart erarbeitet. So auch bei Najad, die inzwischen bei Preis und Leistung neben wenigen anderen die Nase vorn haben. Wieder hat die schwedische Najadvarvet auf das erfolgreiche Designer-Team Judel/Vrolijk & Co zurückgegriffen. Der Auftrag: Die Konstrukteure sollten mit der neuen 400 eine zeitlose Yacht für vier Personen mit modernen Unterwasserlinien zeichnen. Die Werft setzt nicht auf viele Schlafplätze, sondern auf größtmöglichen Komfort für die Eigner und deren Gäste. Im üblichen Charterbereich wird man daher eine Najad so gut wie nie finden – das rechnet sich angesichts Kojenzahl und Kaufpreis einfach nicht. Das nicht zu flache Unterwasserschiff mit sehr weit unten liegendem Bleiballast, der an einem kräftigen tiefen GFK-Flansch sitzt, gewährleistet eine hohe Stabilität und damit einen relativ späten Reffpunkt (deutlich über 5 Beaufort). Das Halbskegruder befindet sich weit achtern, wird vom Wellen- Propeller direkt angeströmt und garantiert so optimale Manövrierfähigkeit. Unter Segeln kommt der Halbskeg zum Tragen: Er stabilisiert den Kurs und erlaubt auch mal das Loslassen des Ruders. Davon konnten wir uns im Werftrevier nördlich von Göteborg überzeugen. Die Bedingungen waren mit böigen Winden zwischen 18 und 20 Knoten perfekt. Gelungen für die kleine Crew Der vierzylindrige Diesel von Yanmar hat mit seinen über 53 Pferdestärken keinerlei Mühe, die 12-Tonnen-Yacht auf Trab zu bekommen. Mit fast 4,5 PS pro Tonne schaffen wir locker die Rumpfgeschwindigkeit und noch mehr. Im Galopp mit 3400 Umdrehungen loggen wir 8,2 Knoten und ziehen eine mächtige Hecksee hinter uns her – die Fußplattform im Heck taucht bereits ein. So fährt man natürlich nur im Notfall. Weitaus gemütlicher, wirtschaftlicher und vor allem leiser kommt das Schiff mit 2600 Umdrehungen voran: 7,5 Knoten Marschfahrt reichen allemal. Bei engen Manövern ist zu merken, dass das Ruderblatt gut angeströmt wird. Einen engen 360-Grad-Kreis fahren wir in nur 26 Sekunden. Auch rückwärts lässt sich die Najad gut einparken. Nützlich ist die messingarmierte Scheuerleiste, die neuerdings in die Teak-Fußreling integriert ist. Ab 2 Knoten Fahrt reagiert die Najad willig aufs Ruder. Wem die schon gute Wendigkeit nicht reicht, der lässt sich ein Bugstrahlruder einbauen. Nötig ist das unserer Meinung nach nicht. Bei Hafenmanövern präsentiert sich die Ruderanlage von ihrer besten Seite: Dank der sehr leichtgängigen Kardanwellen-Übertragung von der Steuersäule zum Ruderquadranten ist keinerlei Spiel zu verspüren. Während die gute Motorkapselung nur wenig Lärm nach außen dringen lässt, ist das Frischluftgebläse der Maschine, dessen Austritt im nahe gelegenen Cockpitsüll montiert ist, zu laut. Hier sollte die Werft entweder Schalldämpfer dazwischensetzen oder den Austritt verlegen. Außerdem sollte sie über das Schaltpaneel eine Klarsicht-Klappe platzieren, um Trittschutz sicherzustellen. Sobald die Segel ausgerollt sind – auf dem Testschiff wird das Groß in den Mast gewickelt –, ist dagegen nur Positives zu berichten. Trotz des böigen Windes beschleunigt das Boot erfreulich schnell und lässt sich spielend auf Kurs halten. Raumschots schaffen wir kurzfristig 8 Knoten.
Produktdetails

Ein Produkt von:

  • Dateigröße: 1.3 MB
  • Seiten: 8
  • Format: PDF
  • Artikel aus: YACHT 17 / 2001
Schreiben Sie die erste Bewertung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Kunden haben sich ebenfalls angesehen...
Hallberg-Rassy 40
Verfügbar
Bavaria 44
Bavaria 44
3,00 €
Verfügbar
Sun Odyssey 42 DS
Verfügbar
Southerly 35 RS
Verfügbar
Seaquest 36
Seaquest 36
3,00 €
Verfügbar
Scanner 391
Scanner 391
3,00 €
Verfügbar
Prout 38
Prout 38
3,00 €
Verfügbar
Parker 335
Parker 335
3,00 €
Verfügbar
Ovni 385
Ovni 385
3,00 €
Verfügbar
Oceanis 381
Oceanis 381
3,00 €
Verfügbar
Vorstellung: Najad 511
Verfügbar
Najad 391
Najad 391
3,00 €
Verfügbar
Najad 330
Najad 330
3,00 €
Verfügbar
Moser m2
Moser m2
3,00 €
Verfügbar
Moody 38
Moody 38
3,00 €
Verfügbar
Microtross
Microtross
3,00 €
Verfügbar
Matcher 31
Matcher 31
3,00 €
Verfügbar
Malö 42
Malö 42
3,00 €
Verfügbar
Malö 40
Malö 40
3,00 €
Verfügbar
Lagoon 440
Lagoon 440
3,00 €
Verfügbar
J 122
J 122
3,00 €
Verfügbar
Bénéteau und Bavaria
Verfügbar
Hallberg Rassy 39
Verfügbar
Dehler 43 cws
Dehler 43 cws
3,00 €
Verfügbar
Oceanis 37
Oceanis 37
3,00 €
Verfügbar
Beneteau First 45
Verfügbar
Bavaria 38/Bavaria 34
Verfügbar
Sunbeam 37
Sunbeam 37
3,00 €
Verfügbar
Bavaria 42
Bavaria 42
3,00 €
Verfügbar
Bavaria 40
Bavaria 40
3,00 €
Verfügbar
Bavaria C42
Bavaria C42
3,00 €
Verfügbar
Bavaria C42
Bavaria C42
3,00 €
Verfügbar
Bavaria C45
Bavaria C45
3,00 €
Verfügbar
Saffier SE 37 Lounge
Verfügbar
Gefahr von oben
Verfügbar
Zuletzt angesehen