Versandkostenfreie Lieferung deutschlandweit (außer Bilder). Alle Infos

Roland Denk

Akademischer Direktor a.D., 36 Jahre lang Segellehrer und Leiter des „Segelzentrums der Münchner Hochschulen“ am Starnberger See. Aufgewachsen in München war er zunächst als Jugendlicher aktiver Leichtathlet und Basketballer (Deutscher Jugendmeister), dazu fanatischer Segler auf einer Schratzjolle auf dem Chiemsee. Einige Einzelheiten:
1957–1962: Nach dem Abitur Studium in München für das höhere Lehramt (Sport, Germanistik, Kunstgeschichte) und nach der Referendarzeit Landen auf einer Traumstelle beim Münchner Hochschulsport. Im Sommersemester 1965 erster Einsatz bei den Studentensegelkursen und erste tiefere Erfahrungen zum Thema „schulmäßiges Segeln“. Im Verlauf der nächsten Jahre intensive Beschäftigung mit den Themen „Segeln lernen“ und „besser segeln“ und Teilnahme an vielen Fortbildungsmaßnahmen (z.B. Segelscheine, Segeltörns, Nonstopp-Atlantiküberquerung. Besonders eindrucksvoll und impulsgebend für ihn dabei ein Regattalehrgang auf 470er und Finn an der renommierten „Ecole nationale de Voile“ in Quiberon/Frankreich).
Im weiteren Verlauf seiner Tätigkeit als Segellehrer schaffte er den Ausbau des hochschuleigenen Geländes in Starnberg zum „Segelzentrum der Münchner Hochschulen“ mit Erweiterung der Schulflotte auf rund 40 Segelboote und 3 Motorboote, verfeinerte er mit seinem Team die Lehrmethoden und Manövertechniken, u.a. wurde dabei nach intensiver Beschäftigung mit dem Thema „Mann-über-Bord“ und nach Testreihen das „Münchner Manöver“ entdeckt und zur Feinform entwickelt. Auch zu manchen vorausschauenden Einführungen und Anregungen kam es im Laufe der Jahre, z.B. 1971 erste 470er-Regatta in Bayern, 1975 erste Laser-Regatta in Bayern,1977 erste Damenregatta in Bayern auf Laser, 1979 Einführung einer eigenen Segellehrer-Ausbildung, 1981 erste Seniorenregatta in Bayern auf Laser, 1994 Mitbegründer der „Arbeitsgemeinschaft Segeln an Hochschulen“ mit Schaffung des „Uni-Segelscheins“.
Noch einige Stationen im Segellehrerleben von Roland Denk:
1968-1977: Nebenjob als Mitarbeiter bei der Süddeutschen Zeitung speziell für Segeln. In diesem Zusammenhang Besuch mehrerer Kieler Wochen jeweils mit Mitfahrt auf dem Bundestrainerboot. 1969-1974: Nebenjob als Sportreporter (Segeln, Eisschnelllaufen) beim Fernsehen (ARD), hierbei auch Mitglied des ARD-Fernsehteams 1972. 1971: Das erste Segel-Lehrbuch erscheint bei der BLV Verlagsgesellschaft („Segeln: Klar zum A-Schein“), dem dann in den nächsten Jahren elf weitere Lehrbücher zunächst im gleichen Verlag folgen, die aber inzwischen teilweise vergriffen sind. 1972-1976: Nebenjob als Stützpunkttrainer des DSV in Starnberg. 1974: Erwerb einer Laserjolle und Beginn des Regattasegelns.
1977: Teilnahme am Trainer-Ausbildungs-Programm des DSV. 1977-1982: Prüfungsausschussmitglied. 2003: Verlagswechsel zu Delius Klasing mit Erscheinen einer Neubearbeitung von „Segeln lernen in Frage und Antwort“. 2004: Die grundlegende Neubearbeitung des erfolgreichen Buches „Handbuch Segeln“ erscheint bei Delius Klasing.

Profilbild

Alle Produkte