Produktdetails

  • 8. Auflage 2015
  • Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-7688-3348-6
  • 312 Seiten
  • Delius Klasing
  • 4 Karten in schwarz-weiß
  • 14,5 x 21,5 cm
  • 39 Farbfotos

Produktbeschreibung

Reisen kann man planen.

Manche tun dies so ausführlich, dass sie darüber das eigentliche Losfahren ganz vergessen. Andere hingegen packen ihr Auto und brechen auf. Einfach so. Zu dieser Gruppe gehört Christopher Many. Ohne große Vorplanung und mit wenig Geld ist er gestartet. Insgesamt mehr als acht Jahre lang ist er in seinem alten umgebauten Land Rover um die Welt gereist, voll Neugier auf Länder, Menschen und Abenteuer.

Ein moderner Landstreicher, der nicht ruhen kann, sondern für den Reisen Leben ist. Dieses Buch ist mehr als nur ein spannender Reisebericht, denn die Reise um die Welt ist auch die Reise zu sich selbst und zu den Menschen und Regimen, auf die Christopher Many unterwegs trifft. Es lohnt sich, diesen vagabundierenden Reisephilosophen der besonderen Art auf seinem Weg zu begleiten.

Seine Reiseroute klingt nach Einsamkeit, Freiheit und großem Abenteuer: Deutschland, Russland, Mongolei, USA, Kanada und dann ganz hinunter bis nach Patagonien, rüber nach Südafrika und dann rauf bis zum Sinai, Jordanien, Syrien, Türkei und zurück nach Deutschland. Oft ist er allein unterwegs, doch ab und zu trifft er temporäre Begleiter und Begleiterinnen – eine davon wird zur großen Liebe und Weggefährtin.

Die neue Website von Christopher Many ist online: www.christopher-many.com

Per Rad, per pedes oder mit dem Schiff: gehen Sie mit unseren "Weltenbummlern" auf große Reise!

Kundenbewertungen

  • Mit Enthusiasmus gelesen

    von D, 21.09.2011

    Hatte mir das Buch für einen Krankenhaus-Aufenthalt aufgespart und ab dem zweiten postoperativen Tag mit Enthusiasmus gelesen. Es geht um "entschleunigtes Reisen", um Betrachtungen über die Verrücktheiten und die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Verwerfungen auf unserer Welt, von der wir von den Medien nur einen willkürlichen, minimalen und noch dazu völlig manipulierten Ausschnitt präsentiert bekommen. Und der Autor ist gleichermaßen bissig und witzig. Eine schöne Mischung. Dieses Buch ist sehr zu empfehlen. So zu reisen und zu improvisieren, Glück zu haben und immer irgendwie davonzukommen - das hat natürlich viel mit der Beziehung zu einem Land Rover, einer Serie, zu tun. Fast wie ein Gleichnis (Serie-Fan, nun um so mehr).

  • Ein moderner Marco Polo. Lesen!

    von MK, 16.09.2011

    Das erste ist der Überraschungsbestseller des Spätsommers: Christopher Many, Hinter dem Horizont links. Kaum war es in den Buchhandlungen, war es schon ausverkauft. In dem Buch geht es um die acht Jahre dauernde Weltreise eines Bayern mit einem Oldtimer Landrover. Das Buch ist so klasse, weil Many ohne Rücksicht auf Verluste und politische Korrektheit beschreibt, was er erlebt. Russland, Mongolei, Kanada, Kolumbien, Argentinien und den Sudan findet er toll. Die USA, Peru und die meisten Länder Afrikas nicht. Er berichtet von Südafrikanern, die sich AIDS verseuchtes Blut spritzen, weil man dann eine kleine Rente kriegt, Kolumbianern die ihn zum Essen einladen und ihm dann das ganze Haus für ein paar Tage zur Verfügung stellen, den unglaublichen Erlebnissen in seiner Zeit als Ranch-Manager in Südafrika, völlig bornierten US-Einreisebeamten und von vielen anderen Dingen, insbesondere auch von den täglichen Macken seines Autos. Für mich ist Many ein moderner Marco Polo. Lesen!

  • Macht Lust auf mehr und läßt nicht mehr los

    von MB, 14.09.2011

    Wer lust hat in die Welt eines echten Abenteurers einzutauchen sollte das Buch unbedingt lesen. Aber vorsicht es besteht Suchtgefahr und mach Lust auf eigenes Erleben. Es öffnet einem aber auch den Blick aufs Wesentliche.

  • Wer dieses Buch nicht liest ist eine Erfahrung ärmer!

    von TM, 04.09.2011

    Eigentlich ein Reisebericht der ganz besonderen Art fast rund um die Welt. Geschrieben mit philosophischem Einfühlungsvermögen und Gedanken auch zu politischen Problemen der einzelnen Länder. Beginn im Jahr 2002 in Tutzing. Rußland, Sibirien, Mongolei...dann USA, Kanada, Südamerika bis Patagonien und Feuerland..... weiter durch den Afrikanischen Kontinent...und,und,und..., also fast rund um den Erdball!!! Mehr möchte ich gar nicht preisgeben. Sollten auch Sie neugierig sein auf andere Kontinente, Lebensweisen und viele interessante Geschichten, die sich auf unserer wunderschönen Erde abspielen, kann ich Ihnen dieses Buch nur wärmstens empfehlen! Aber nur geeignet für neurierige, reiselustige, weltaufggeschlossene, positiv denkende und welt-bejahende Leser! Dann werden Sie diesen Lesegenuß nicht bereuen! Ich verspreche es Ihnen! Wer dieses Buch nicht liest ist eine Erfahrung ärmer!”

  • Zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zum Nachmachen

    von W, 04.09.2011

    200.000 km, 3000 Tage, 100 Länder. Und das ganze im Landy. Christopher erzählt wie es ihm auf seiner Welttour gegangen ist. Höhen und Tiefen. Einiges zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken. Vielleicht auch einfach zum Nachmachen.

  • Eine "echte" Reisebeschreibung

    von HK, 15.08.2011

    Endlich mal eine echte Reisebeschreibung. Flüssig geschrieben, keine Belanglosigkeiten, man fängt an das Buch zu lesen und legt es nicht mehr aus der Hand bis zum Ende. Wer selbst schon mal hinter die üblichen Urlaubsziele rausgefahren ist (wenn auch nicht 8 Jahre), findet sich selbst und auch seine eigenen Einschätzungen wieder. Viele Erlebnisse und Bewertungen entsprechen dann natürlich nicht mehr den üblichen RTL, ZDF und sonstigen - wir sitzen im Hotel, fahren mal raus und machen mit dem Micro in der Hand Nachrichten - Berichten, sind aber absolut zutreffend und bestätigen die Wirklichkeit. Vielleicht kann jemand mal ein paar Exemplare ins Auswärtige Amt und Entwicklungshilfeministerium schicken. Klasse - 5 Sterne !

  • Eine der besten Welt-Reisebeschreibungen überhaupt

    von HH, 26.07.2011

    Eine richtig gut gemachtes Reisetagebuch rund um die Welt, mit allen Unwägbarkeiten und Vorkommnissen, die nur auf einer "non Pauschalreise" erlebt werden können. Gut recheriert und mit Hintergrundinfos unterlegt, kann man an einer außergewöhnlichen Weltreise teilnehmen. Sie unterscheidet sich erfrischend von vielen Hightech Expeditonensberichten. Ohne ständiges "GPS Technikgeschwafel" und "Route in Zeit x abspulen". Keine Werbeveranstaltung für Outdoorzubehör aller Art. Das Leben in den verschiedensten Ländern der Welt wird aufgesaugt und zu verstehen versucht. Menschliche Begegnungen spiegeln die Kontraste der Weltkulturen untereinander. Der Leser kann an Freud und Leid, an Genuß und Krankheit, teilnehmen. Manche Länder und Kulturen erscheinen auf einmal verständlicher, andere auch nur durchsichtiger. Wer selbst auf Reisen ging, geht oder gehen will, findet hier einen Gleichgesinnten. Wer an "Hotel-First-Class-Rallystreifen-Expeditions-Autoaufkleber und Highspeed Reisen ("I did Africa in 3 weeks") Spass findet, ist hier fehl am Platz. Meine absoluten Favoriten im Buch: Russland, Mongolei, Südamerika. Erkenntnisreich die Beschreibungen zur Durchquerung von Afrika.