Produktdetails

  • 1. Auflage 2016
  • gebunden mit Schutzumschlag
  • ISBN 978-3-667-10546-2
  • 240 Seiten
  • Delius Klasing
  • 27,6 x 29,6 cm
  • 89 Farbfotos
  • 85 Schwarz-Weiß-Fotos

Produktbeschreibung

„When you’re in the car, the lights go out.“ So beschreibt Sir Jackie Stewart den Moment, als er auf dem Nürburgring zu einem Rennen startet. Und nachvollziehbar ist sein Gedanke, denn nirgendwo auf der Welt war und ist das Fahren gefährlicher als auf dem Nürburgring. Die Nordschleife dort führt über Berge, durch Täler und windet sich durch dichten Wald am Fuße einer alten Burg. Dieser Ort hat etwas Mystisches, viele Rennfahrer zieht er in seinen Bann. Sie bezeichnen den Nürburgring als die eindrucksvollste Rennstrecke der Welt.

Dieser Bildband erzählt von der inzwischen 90-jährigen Geschichte der „Grünen Hölle“ - und der Stars des Rennsports, die auf dem Nürburgring um ihr Überleben gefahren sind. Autor Hartmut Lehbrink, der selbst seit Anfang der 1950er Jahre bei zahlreichen Rennen am Nürburgring dabei war, hat die Überlebenden aufgesucht, interviewt und ihre Geschichten und Emotionen eingefangen. Auch die, die es nicht mehr geschafft haben, ihre Geschichten weiterzugeben, hat er porträtiert. So entsteht ein einzigartiges, ganz persönliches und zugleich doch kollektives Bild vom Nürburgring, das es bisher noch nicht gegeben hat.

Mit Interviews von
• Kurt Ahrens
• Rudi Altig
• Derek Bell
• Rainer Braun
• Tony Brooks
• David Coulthard
• Helmut Dähne
• Christian Danner
• Max Deubel
• Divina Galica
• Johnny Herbert
• Hans Herrmann
• Hans Heyer
• Jacky Ickx
• Ewy von Korff-Rosqvist
• Niki Lauda
• Hartmut Lehbrink
• Klaus Ludwig
• Toni Mang
• Jochen Mass
• Bernd Mayländer
• Moko
• Max Mosley
• Sir Stirling Moss
• Jochen Neerpasch
• Walter Röhrl
• Sir Jackie Stewart
• Martin Stretton
• John Surtees
• Michael Turner
• Sir Frank Williams
• Toto Wolff

Endlich ein umfassendes Nürburgring-Buch – von Rennsportlern für Rennsport-Fans!

Kundenbewertungen

  • habe es nicht gekauft (noch nicht )

    von Rainer Trummer, 17.06.2016

    da ich selbst hunderte von Motorsportbüchern einschließllich fast aller Auto Jahr Bänder besitze u. schon ca 70 Formel 1 Grand Prix besuchte bin ich sehr verwundert,daß dem Großem Jim Clark für viele der beste F1 Pilot aller Zeiten kein Kapitel gewidmet wurde.Clark gewann 1965 den Deutschen GP.Unvergessen seine
    8.04,1 Pole Zeit von 1967 auf dem Ring.9,4 sec.vor dem Trainingszweiten Denis Hulme.Der Einbau der neuen Schikane vor Start und Ziel verhinderte eine Zeit unter 8 min. Schade mfG R.Trummer