Produktdetails

  • 1. Auflage 2015
  • gebunden in Schuber
  • ISBN: 978-3-667-10310-9
  • 744 Seiten
  • Delius Klasing
  • 31 x 26 cm
  • 173 Farbfotos
  • 351 Schwarz-Weiß-Fotos

Produktbeschreibung

Der ADAC schrieb 1953 – mit der Gründung der Sportwagen-Weltmeisterschaft – erstmals ein Rennen über die 1000-Kilometer-Distanz aus. Das 1000-Kilometer-Rennen sollte sich schnell zu einem Standardformat für Langstreckenrennen entwickeln.

Dieses auf 1.000 Exemplare limitierte Buch macht die faszinierende Geschichte des 1000-Kilometer-Rennens auf dem Nürburgring wieder lebendig. Einen großen Beitrag dazu liefert das umfangreiche Bildmaterial mit bislang unveröffentlichten Farbfotos bis in die Anfangsjahre. Die umfangreiche Chronik wird ergänzt durch Erlebnisberichte diverser Fahrer. Zu Wort kommen neben Gesamtsiegern auch Rennfahrer aus den kleinen Klassen, wodurch die Vielfalt der Sportwagenrennen jener Zeit greifbar wird. Komplettiert wird das Werk durch eine vollständige Statistik aller Teilnehmer.

Inhalt auf einen Blick:

  • Einzige umfassende Motorsportgeschichte zum 1000-Kilometer-Rennen am Nürburgring
  • Rennsport-Kompendium 1000-Kilometer-Rennen und deutsche Rennsportgeschichte
  • Bisher unveröffentlichtes Bildmaterial
  • Umfangreiche Statistiken

Kundenbewertungen

  • Lesenswert!

    von Motorsport-Literatur.at, 17.03.2016

    Wer geglaubt hat, er weiß schon alles über die Rennsportgeschichte am Nürburgring, wird mit diesem Werk eines Besseren belehrt. Die Autoren Jan Hettler und Udo Klinkel haben in mühsamer Recherche die Geschichte der legendären 1000km-Rennen in der Eifel penibel aufgearbeitet und in einem wirklich lesenswerten Buch dokumentiert.
    Es waren nicht nur die Rennen über die berüchtigte, materialmordende Distanz von 1000 Kilometern, es waren auch die Geschichten rund um die Duelle Ferrari gegen Porsche, um einzelne Fahrerschicksale oder einfach auch um die eifel-typischen Wetterkapriolen, die die Historie dieser unvergessenen Sportwagenrennen füttern. Und den Autoren gelingt es, die Faszination dieser Rennen ungefiltert an den Leser weiterzugeben. Zu jedem Rennen gibt es tiefgehende Vorberichte über das Starterfeld und das Training, bevor der detaillierte, zuweilen auch humorvoll geschriebene Rennbericht mitsamt dazugehöriger Statistik folgt. Seinen besonderen Reiz gewinnt das Buch durch die Verwendung der Gegenwartsform, welche die Faszination noch unmittelbarer vermitteln kann.
    Nach jedem Rennen rundet ein Beitrag eines beteiligten Fahrers, wie z.B. John Fitzpatrick, Herbert Linge, Klaus Ludwig oder Keke Rosberg, die Berichterstattung ab. Daß das Buch durch viele beeindruckende Fotos ergänzt wird, sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt.
    Der Leser erfährt nebenbei auch vieles über die Entwicklung und die Umbauten der Nordschleife in den 1960er und 1970er Jahren – so werden beispielsweise die Beschwerden einzelner Fahrer geschildert, die sich nach den Rodungen gefährlicher Bäume am Streckenrand über die fehlenden Bremsorientierungspunkte beklagen… Doch auch die Tragödien wie jene um Herbert Müller im Jahre 1981 werden nicht ausgeklammert.

    Der einzige „Nachteil“ des Werks, das seinen Preis absolut wert ist, ist seinem bloßen Umfang geschuldet: Durch die vielen Details, die man nicht überlesen möchte, bedarf es eines gewissen leserischen Durchhaltevermögens – doch dafür werden viele Abende mit Nordschleifen-Flair gefüttert…

  • Respekt! Ein super zeit Dokument

    von Strähle Paul Ernst, 14.02.2016

    Eine Faszination mit sehr viel Sachverstand,und ein wichtiges Buch für den deutschen Motorsport.
    Gratulation und Danke für die Widmung für meinen Vater.
    Paul Ernst Strähle